SEO NEWS RECAP KW41                                                                                               Follow | Suche

SMM & SEO News - Recap der Woche 41

Startseite  >  SEO News  >  Recap Kw 41

Während der SMM & SEO News Recap letzte Woche im Zeichen von Facebook und Google Features sowie SEO-Rankingfaktoren stand, steht der Search News Recap in Kw 41 unter dem Motto Q&A.

 

News, Trends und Top-Themen in Woche 41

  1. SEO-Quest: Probby-SEOs antworten auf SEO-Fragen
  2. SEO-United: (Um)Frage zu Top-SEO-Blogs und -Themen
  3. TagSEOblog: (An)Fragen so beantworten, dass es nicht beim Erstkontakt bleibt
  4. Mister Wong: Jetzt mit Antworten auf die Frage "Was empfehlen die anderen Nutzer?"
  5. Bing: Jetzt auch mit Antworten auf die Frage "Was empfehlen meine Facebook-Freunde?"

SEO-Quest: Neues Portal für SEO Q&A

SEO-Quest ist der neueste Streich von SEO-Trainee (Lob sowie leise Kritik bei Eisy und Zweidoteins). Ob allerdings der Claim "Hier bekommen Sie Antworten von Profis der Suchmaschinenoptimierung" in Anbetracht der (zumindest in der Beta non-existenten) Registrierungspolicy zutrifft? Warten wir's ab ... Weitere Adressen für Q&A rund um Onlinemarketing, SEM, SEO & Co. in alphabetischer Reihenfolge:

SEO-United: Die große SEO-Umfrage 2010

Wie im letzten Jahr schon veranstaltet SEO-United auch 2010 seine SEO-Wahlen in 15 Kategorien. Noch bis 21. Oktober besteht die Möglichkeit, Kandidaten für die jeweiligen Kategorien zu bestimmen. Die Kandidaten mit den meisten Erwähnungen werden dann in der jeweiligen Kategorie aufgestellt.

 

Ein Vorschlag für "Die größte Enttäuschung" steht bereits fest: Suchmaschinenoptimierung Würzburg (siehe Kommentare) für sinnentleertes Kommentieren mit (vermeintlichem) Keykombi-Ankertext.

 

TagSEOblog: Anfragen erfolgreich beantworten

"Bitte unterbreiten Sie uns ein Angebot. Wenn Sie mehr Informationen benötigen, rufen Sie mich an ...". Also habe ich 2 Tage später dort angerufen.

Hier startet ein amüsanter Dialog, in dem Martin schon einige seitenspezifische Bilder-SEO-Tipps gibt.

Heute schaue ich mir die Seite an. Bis auf ... ist alles umgesetzt. Bin ich ein Esel? Kennt ihr das?

 

Die Kommentare bieten einen interessanten Einblick in die Verschiedenartigkeit der Vorstellungen von einem "fairen" Kunden sowie einer - im wörtlichen Sinne - geldwerten Leistung. Auch die Ansätze zur Vermeidung des von Martin geschilderten Problems (Wie viel gratis geht gut?) unterscheiden sich sehr.

 

Es scheint aber die Meinung vorzuherrschen, dass es solche Anfragen einfach gebe. Wir sind aber der Meinung sind, dass auch solche Anfrager in Kunden umwandelbar sind, WENN es gelingt, den Nutzen des Service "greifbar" zu machen, OHNE ihn rauszurücken. Bei etlichen Kandidaten ist aber sofort klar, dass die (mangelnde) Profitabilität des Online-Geschäftsmodells nicht ausreichend Hebel bieten wird für einen zeitnahen Return on Investment in eine Strategie-Beratung bzw. Website-Optimierung o. ä.

 

Mister Wong fragt "Was empfiehlst Du gerade?"

Mister Wong will eine große, kostenlose Bibliothek für digitale Dokumente und einen Newsstream nach dem Twitter-Follower-Prinzip für Neuigkeiten und aktuelle Linktipps verbinden. Details: pdf (16 S.) Ob die explizite Trennung zwischen Privatprofilen und Unternehmenseiten und die zusätzliche Twitter-Komponente gut angenommen werden, bleibt abzuwarten. Aber der neue Mister Wong hat theoretisch das Potenzial, um das alte, eher statische Bookmarking in die neue Realtime-Welt zu überführen. Weitere Stimmen zum Mister Wong Relaunch

 

Fragen Sie Bing, Ihre Facebook-Freunde antworten

Bing hat Google jetzt etwas voraus: Bing-User, die suchen, während sie bei Facebook eingeloggt sind, erhalten die Zusatzinformation, welche zur Suche passenden Seiten von welchem Facebook-Freund mit einem Like bedacht wurden. Das macht Bing zumindest abwechslungsreicher (und bald werden wir wissen, ob die Social Search auch zu gefühlt besseren Ergebnissen führt) und den Einbau des Like-Button für Website-Betreiber noch attraktiver. Warum? Weil Ergebnisseiten mit Freundes-Like größere Chancen haben, angezeigt zu werden und voraussichtlich auch überdurchschnittlich geklickt werden.

 

Stellt sich heraus, dass Bing-User mit den gelikten Treffern zufriedener sind, werden Ranking-Relevanz der Facebook-Likes und Druck auf Google steigen, sich ebenfalls Social Graph-Daten zu beschaffen - wie Eric Schmidt ja auch bereits angedeutet hatte. Jedenfalls ein cleverer Schachzug von Facebook. Weitere Artikel zur Bing Social Search, eine ausführliche SEO-Analyse gibt's bei Searchengineland

 

 

 

Wird SEO-Quest sich etablieren? Wie am besten mit Anfragen umgehen die in ausfragen ufern Wie gehts weiter mit der Social Search? Kooperiert Google mit Facebook oder kontert mit Me? Und sind um Social Graph-Daten erweiterte SERPs nicht sowieso nur für die Lokale Suche nach Places wie Kinos, Restaurants usw. hilfreich? Aber hatte Google nicht einen Tag zuvor die Lokale Suche zur Chefsache gemacht? Wir denken, Google ist "genervt".

 

Kommentare

Diskussion geschlossen
  • André (Freitag, 15. Oktober 2010 14:58)

    Wenn ich mir die letzet Fragen gerade bei SEOquest anschau Ist SEO tod?, Was nervt an SEO, Was verdienen SEo's, dann ist ganz unterhaltsam und nett zu lesen. Aber ob ich dort profesionelle Antworten auf konkrete Probleme erwarten darf, wei0 ich nicht so recht.

  • s1team (Freitag, 15. Oktober 2010 16:57)

    @Andre: Es ist vermutlich noch zu früh, um schon konkrete Aussagen zu treffen. Natürlich haben manche Fragen und Antworten vor allem Unterhaltungswert, aber einige der Fragen und gar nicht so wenige Antworten dürften für den durchschnittlichen Webmaster durchaus lesenswert und auch hilfreich sein. Und es kostet ja auch nichts. Also: Nicht allzu viel erwarten und SEO-Quest eine Chance geben. Vielleicht wird ja für eine bestimmte Zielgruppe ein durchaus ernstzunehmendes SEO-Nachschlagewert daraus.

  • Ludwig (Sonntag, 17. Oktober 2010 13:14)

    Dass Trainees die Möglichkeit und vor allem die Zeit bekommen ein Projekt wie seo-quest.de aufzuziehen, finde ich echt spannend. mir gefällt das prinzip, dass man sich nicht anmelden muss. bis jetzt scheinen die antworten auch fachlich korrekt zu sein.